Die richtige Radaufhängung für größeren Fahrkomfort

Bald ist Frühling – Zeit zum Fahrrad fahren! Eine Radaufhängung hat einen klaren Zweck: Sie sorgt für ein sicheres Fahrverhalten und erhöht außerdem den Fahrkomfort, da sie durch ihre Bauweise Unebenheiten auf der Fahrbahn mildert. Was Sie sonst noch über Radaufhängung wissen sollten, erläutere ich Ihnen hier.

Welche Voraussetzungen muss eine Radaufhängung erfüllen?

Eine Radaufhängung besteht aus mehreren Bestandteilen: Neben den Federn und Stoßdämpfern, die für den Fahrkomfort unerlässlich sind, sind die Radträger, Lenker und Gelenke ebenfalls unerlässliche Bauteile. Diese müssen folgende Anforderungen erfüllen:

  • Die Räder müssen elastisch nachgebend sein, um unter anderem Unebenheiten auszugleichen. Dabei ist jedoch wichtig, dass die Fahrgeometrie nicht verändert oder beeinträchtigt wird.
  • Die Radaufhängung muss Schwingungen dämpfen.
  • Die Lenkbewegung soll weitergeleitet werden, um das Fahrverhalten sicherer zu gestalten.
  • Eine Radaufhängung sollte möglichst leicht sein.

Diese Anforderungen mögen auf den ersten Blick widersprüchlich wirken – das ist auch tatsächlich der Fall. Deshalb handelt es sich bei den verschiedenen Bauarten immer um einen bestmöglichen Kompromiss, der die Voraussetzungen so gut wie möglich vereint.

Nicht jede Radaufhängung ist gleich – verschiedene Bauweisen im Überblick

Im Laufe der Automobilentwicklung kamen auch unterschiedliche Radaufhängungen zum Einsatz – die meisten davon sind nach wie vor in unterschiedlichen Fahrzeugtypen zu finden:

  • Starrachse: Hier sind die Radträger einer Achse mit einem starren Achsträger verbunden. Variationen sind dabei die Starrachse mit Blattfedern, die Starrachse mit Stablenkern oder die Zentralgelenkachse.
  • Einzelradaufhängung: Wie der Name bereits verrät, werden hier die Räder einer Achse unabhängig voneinander geführt. Auch hier existieren unzählige Modelle mit abweichenden Eigenschaften.
  • Verbundaufhängungen: Die Halbstarrachsen umfassen eine große Gruppe von Radaufhängungen.

Ohne geeignete Radaufhängungen würde der Fahrkomfort deutlich unter Unebenheiten auf der Straße leiden. Deshalb ist es wichtig, dass auch die Radaufhängungen an Ihrem Fahrzeug

Immer in einem guten Zustand sind.